ENGLISH  |  DEUTSCH  |  FRANÇAIS

Allgemeine Beschreibung des 3D-Bodenscanners und Metalldetektors "Future I-160"

Der 3D-Bodenscanner und Metalldetektor Future I-160 wurde entwickelt, um vergrabene Objekte unter der Erdoberfläche zu finden. Dieses professionelle geophysikalische Messgerät ist mit einer Flächensonde ausgerüstet, die 16 EAM-Sensoren (Elliptical Area Multipoint Sensors) enthält und über eine Auflösung von 0,015 uT sowie einer Abtastrate von 50 Hz verfügt. Diese einzigartige Multi-Sensor-Technologie bietet die Möglichkeit, die gemessenen Bodendaten mittels der professionellen Software Visualizer 3D in einer hochauflösenden grafischen dreidimensionalen Darstellung zu visualisieren.

Auf diese Weise ist der 3D-Bodenscanner und Metalldetektor Future I-160 in der Lage, die unterschiedlichsten Bodenstrukturen und vergrabenen Gegenstände zu detektieren, darunter u.a.:

Der 3D-Bodenscanner und Metalldetektor Future I-160 ist ein professioneller geophysikalischer Detektor mit einer hochauflösenden Sonde. Der Metalldetektor kann die Messdaten in seinem internen Speicher ablegen oder in Echtzeit auf einen Computer senden. Das Gerät hat auch eine Live-Scan-Funktion, mit der ein sofortiges Sichtbarmachen verborgener Objekte beim Darüberlaufen ermöglicht wird.

Metalldetektor Future I-160

Mit der Software Visualizer 3D können unterirdische Objekte und andere Anomalien leicht und schnell identifiziert werden. Durch die detaillierten Grafiken kann sowohl die Lage, als auch die Größe und die Tiefe der verborgenen Gegenstände ermittelt werden. Durch die kompakte Sondenform ist das Gerät nicht nur sehr gut für flaches Gelände geeignet, sondern auch für schwer zugängliches Terrain.

Der 3D-Bodenscanner und Metalldetektor Future I-160 verfügt über folgende Funktionalität:

Mit der verbesserten Mikroprozessor-Technologie war es OKM möglich, den Bodenausgleich direkt innerhalb des Metalldetektors zu integrieren. Eine separate Kalibrierung des Future I-160 ist somit nicht notwendig, da dies vor jedem Bodenscan bzw. jeder Messung automatisch durchgeführt wird. Da der Bodenausgleich und die Kalibrierung nicht manuell durchgeführt werden müssen, hat der Benutzer mehr Zeit, sich auf die wesentlichen Faktoren der Messung zu konzentrieren.

Die Software Visualizer 3D berechnet die Messdaten und setzt diese sofort grafisch um, egal ob die gespeicherten Daten aus dem Gerätespeicher übertragen werden oder der Live-Scan Modus des 3D-Bodenscanners und Metalldetektors Future I-160 genutzt wird.